Site Loader

In unserer Corona-Praxisinformation vom 5. November haben wir bereits über die Auslieferung weiterer Grippeimpfstoffe berichtet. Nun hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) 500.000 Dosen des hochdosierten Impfstoffs (vierfache Antigenmenge der standarddosierten Influenzaimpfstoffe) „Fluzone High-Dose Quadrivalent“ geordert. Es ist der in den USA zugelassene, tetravalente Grippeimpfstoff von Sanofi – für Erwachsene ab 65 Jahren. In der Europäischen Union ist er unter dem Namen „Efluelda“ zugelassen, als solcher in Deutschland für die Saison 2020/21 jedoch noch nicht verfügbar. Deshalb werden die jetzt bestellten Dosen in der US-amerikanischen Aufmachung ausgeliefert.

Fluzone High-Dose Quadrivalent 2020/2021 wird in Fertigspritzen ohne Kanülen mit 0,7 ml Injektionssuspension in Packungen zu zehn Dosen (zwei Blister à fünf Spritzen) ab Kalenderwoche 46/47 verfügbar sein.

Er ist für die Impfung von Erwachsenen ab 65 Jahren zugelassen und soll aufgrund des begrenzten Kontingents bevorzugt für Bewohner in Alten- und Pflegeheimen verwendet werden. Zur bestmöglichen Nutzung wird empfohlen, dass sich betreuende Ärztinnen und Ärzte bei der Bestellung des Impfstoffes abstimmen. Die Kosten für den Impfstoff für GKV-Versicherte werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Verordnungshinweise

Der Impfstoff wird wie folgt verordnet:

  • Muster 16 – Sprechstundenbedarf (SSB), Felder „8“ und „9“ ankreuzen
  • PZN 16820047
  • Lieferung über Apotheke

Fluzone kann nur als 10er Packung im SSB verordnet werden. Verordnungen einzelner Dosen anderer Grippeimpfstoffe im Sprechstundenbedarf (SSB) sollten nur ausnahmsweise vorgenommen werden. SSB-Rezepte dienen der Bevorratung der Arztpraxis. Sie sollen nicht als Einzelverordnung auf den Patienten zur Vorlage in einer Apotheke ausgestellt und ihm ausgehändigt werden. Hingegen können Impfstoffe aus dem Sprechstundenbedarf nicht für Satzungsimpfungen verwendet werden.

Der Impfstoff „Fluzone High-Dose Quadrivalent“ darf auch zur Impfung von privat versicherten Patienten verwendet werden. Hier wird er auf einem Privatrezept als einzelne Dosis verordnet – die Apotheken können gegenüber den privaten Krankenkassen auch einzelne Dosen abrechnen. Weitere Informationen zu Fluzone High-Dose Quadrivalent finden Sie auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts.

KVNO Praxisinfo | Themen: Ausgabe Schutzmaterial, Reiserückkehrer, Corona-Warn-App, Grippeimpfstoff