Site Loader

Die pädiatrischen Praxen in Nordrhein führen aktuell bis zu 20.000 Impfungen pro Woche durch. 371.000 der insgesamt 644.000 Impfungen in der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen in Nordrhein wurden in Praxen von Kinder- und Jugendärzten verabreicht. Insgesamt beteiligen sich in Nordrhein zurzeit alleine knapp 400 Kinder- und Jugendarztpraxen am Corona-Impfgeschehen, die seit dieser Woche auch die Fünf- bis Elfjährigen impfen.

Impfungen bei Kindern sind wegen des erhöhten Beratungsbedarfs etwas aufwändiger als Impfungen von Erwachsenen und nehmen daher etwas mehr Zeit in Anspruch. Noch sei der Aufwand wegen der eingeschränkten STIKO-Empfehlung zur Impfung der jüngeren Kinder zu bewältigen, sagte der Vorstandsvorsitzende der KV Nordrhein, Dr. med. Frank Bergmann, heute in einem Pressebriefing. Er wies gleichzeitig darauf hin, dass die Nachfrage schnell steigen könnte, sobald die STIKO ihre Empfehlung auf alle gesunden Kinder von fünf bis elf Jahren ausweitet. Bergmann erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass auch Haus- und Fachärzte Kinder impfen dürften. Ergänzend würden die Kommunen mit offenen Impfangeboten speziell für Kinder die Praxen unterstützen.

KVNO Praxisinfo | Themen: Booster-Impfungen, Sonderregelungen Unfallversicherung, Formulare 10C und OEGD, Kinderimpfungen