Site Loader

Die Urlaubszeit naht und damit auch die Organisation der Praxisvertretung. In diesem Jahr muss neben der regulären Patientenversorgung auch an die Corona-Schutzimpfung gedacht werden. Möglicherweise fallen wegen der einzuhaltenden Impfintervalle Termine für Zweitimpfungen in die Zeit der urlaubsbedingten Praxisschließung. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände haben sich jetzt auf ein Verfahren verständigt, wie Impfungen durch den kollegialen Vertreter in der Vertretungspraxis möglich sind. Danach kann der Vertreter auf einem separaten Rezept den zusätzlich benötigten Impfstoff bestellen. Zudem ist bei Praxisschließung auch eine frühere Impfstoffbestellung möglich. So gehen Sie dabei vor:

Fall 1: Vertretungsarzt übernimmt die Zweitimpfungen

  • Übermitteln Sie Ihrem Vertreter die Zahl der benötigten Impfstoffdosen.
  • Verwenden Sie als Vertreter für die Bestellung ein gesondertes Formular (Muster 16), auf dem Sie ausschließlich die Dosen für den Vertretungsfall aufführen. Geben Sie auf diesem Rezept Ihre eigene Lebenslange Arztnummer (LANR) an und unbedingt auch den Namen des Vertragsarztes, den Sie vertreten.
  • Reichen Sie als Vertreter das ausgefüllte Rezept bei derselben Apotheke ein, bei der Sie auch den Impfstoff für Ihre eigenen Patienten bestellen.
  • Bestellen Sie als Vertreter den Impfstoff für Ihre eigenen Patienten auf dem gleichen Weg wie immer auf einem separaten Rezept.
    Wichtig: Die Bestellung dieser Impfstoffdosen darf nicht mit der Bestellung der Impfstoffdosen für den Vertretungsfall in einem Auftrag zusammengefasst werden.

Fall 2: Impfstoff vorbestellen

Sie können bei einer vorübergehenden Praxisschließung die Impfstoffbestellung auch schon früher als an dem Dienstag der Vorwoche in der Apotheke einreichen. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass die empfohlenen Bestellmengen möglicherweise noch nicht bekannt sind. Ärzte und Apotheker sollten dies im Vorfeld besprechen. Hinweis: Informieren Sie Ihre Patienten rechtzeitig – am besten bereits bei der Terminierung – darüber, wenn die Zweitimpfung im Vertretungsfall in einer anderen Praxis stattfinden wird.

KVNO Praxisinfo | Themen: Bestellmengen für KW 20, Impfstoffbestellung im Vertretungsfall und Priorisierung für Impfungen mit Astrazeneca und Johnson & Johnson aufgehoben (PDF, 250 KB)