Site Loader

Der Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer steht Praxen weiterhin nur begrenzt zur Verfügung. Für die Woche vom 28. März bis 3. April (KW13) können bis zu 240 Dosen (40 Vials) pro Ärztin/Arzt bestellt werden. Für alle anderen zugelassenen Impfstoffe gibt es keine Höchstbestellmenge. Das gilt auch für den neuen Protein-Impfstoff Nuvaxovid von Novavax. Ebenso gibt es beim Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer für die Fünf- bis Elfjährigen keinen Engpass. Deshalb brauchen Arztpraxen bei der Bestellung nur noch die Anzahl der benötigten Impfstoffdosen anzugeben. Eine Unterscheidung zwischen Dosen für Erst- und Zweitimpfungen ist nicht mehr nötig, da alle Anforderungen bedient werden können.

Impfstoffbestellung in KW 13

Bitte bestellen Sie Ihre benötigten Impfstoffmengen für die Woche vom 28. März bis 3. April wie gewohnt zuzüglich Impfzubehör bis spätestens morgen, 22.3., 12 Uhr, bei Ihrer Apotheke. Das Bundesgesundheitsministerium appelliert, nur so viel Impfstoff zu bestellen, wie innerhalb der jeweiligen Woche verimpft werden kann, um Verwurf zu vermeiden.

Hinweis für künftige Impfstoffbestellungen

Nach Auskunft der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) wird sich an dieser Bestellsituation zunächst nichts ändern. Die hier mitgeteilten Bestellinformationen gelten also fortan auch für die kommenden Wochen. Bestellen Sie Ihre benötigten Impfstoffmengen immer jeweils bis dienstags, 12.00 Uhr, für die Verimpfung in der darauffolgenden Woche. Sobald sich an diesem Bestellverfahren etwas ändert, werden wir Sie selbstverständlich informieren.

KVNO Praxisinfo | Themen: Impfstoff-Bestellhinweise, Telefon-AU, Impfpflicht, Therapie mit monokolaren Antikörpern, Infektionsschutzgesetz, Schutzmittelausgabe in Bonn

Rund um Corona

Auf dieser Webseite finden Sie alle Meldungen rund um Corona und die Impfungen. Weitere Meldungen zu anderen Themen finden Sie auf der Webseite der KV Nordrhein unter www.kvno.de.