Site Loader

In der zweiten Märzwoche stehen Praxen vom Biontech/Pfizer-Impfstoff unverändert bis zu 240 Dosen (40 Vials) pro Ärztin/Arzt zur Verfügung. Der Impfstoff von Moderna und der Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer (für 5- bis 11-Jährige) können ohne Einschränkungen bestellt werden. Auch Janssen von Johnson & Johnson können Sie bestellen, so viel Sie benötigen. Nach Auskunft des Bundesministeriums für Gesundheit werden alle Bestellungen bedient.

Hinweise zur Impfstoffbestellung

Bitte bestellen Sie Ihre benötigten Impfstoffdosen für die Woche vom 7. bis 13. März wie gewohnt zuzüglich Impfzubehör bis spätestens Dienstag, 1.3., 12 Uhr, bei Ihrer Apotheke.

Das Bundesgesundheitsministerium appelliert an die Arztpraxen, nur so viel Impfstoff zu bestellen, wie sie innerhalb von einer bis maximal zwei Wochen verimpfen können, um Verwurf zu vermeiden. Aufgrund des aktuellen Bestellrhythmus bestünden Planungsunsicherheiten für die Arzneimittelgroßhandlungen, hieß es. Dort würden mitunter mehr COVID-19-Impfstoffe bereitgehalten, als tatsächlich abfließen. Hierdurch könne es im Einzelfall vorkommen, dass Impfstoffe ausgeliefert würden, die nicht mehr so lange im Kühlschrank haltbar seien.

KVNO Praxisinfo | Themen: Impfstoffbestellungen, erste Novavax-Lieferung, Verordnung von Paxlovid, Obduktionsstudie, KBV-Podcast


Rund um Corona

Auf dieser Webseite finden Sie alle Meldungen rund um Corona und die Impfungen. Weitere Meldungen zu anderen Themen finden Sie auf der Webseite der KV Nordrhein unter www.kvno.de.