• Nach STIKO-Empfehlungen: Neue Regelungen zur Auffrischungsimpfung
    In einem neuen Erlass vom 19. Oktober 2021 hat das NRW-Gesundheitsministerium (MAGS) die weitere Organisation des Impfgeschehens gegen das Coronavirus verfügt.
  • Abfrage Long COVID
    Das Krankheitsbild „Long COVID“ wird die Arbeit in Ihren Praxen vermutlich noch über längere Zeit prägen – die Forschung steht hier auch noch am Anfang.
  • Verteilung von Schutzmaterial: Nächste Ausgabetermine im November
    Seit März 2020 versorgt die KV Nordrhein ihre Mitglieder regelmäßig mit Schutzmaterial – organisiert durch die Tochtergesellschaft GMG.
  • Corona-Tests für asymptomatische Personen ab 11. Oktober neu geregelt
    Ab Montag (11.10.) gibt es keine kostenlosen Bürgertests mehr. Die aktuelle Testverordnung sieht nunmehr verschiedene Optionen vor, wann Personen ohne Symptome Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Test haben und welche Testvarianten dafür zur Verfügung stehen.
  • STIKO empfiehlt Auffrischimpfung für weitere Personengruppen und Optimierung der Grundimmunisierung mit Johnson & Johnson
    Die Ständige Impfkommission hat gestern ihre Empfehlung zur Auffrischung der COVID-19-Immunisierung auf weitere Bevölkerungsgruppen ausgedehnt und zunächst in einer Pressemitteilung veröffentlicht.
  • Ausstellung von Zertifikaten für Auffrischimpfungen demnächst möglich
    Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mitteilt, wird die Ausstellung von Impfzertifikaten für Auffrischimpfungen aus dem Praxisverwaltungssystem bald möglich sein.
  • Auszahlung für Leistungen nach ImpfV und TestV – übersichtliche Darstellung im KVNO-Portal
    Heute hat die KV Nordrhein die Auszahlung für Leistungen nach der Impfverordnung (ImpfV) und der Testverordnung (TestV) an die vertragsärztlichen Praxen veranlasst. Die Zahlung umfasst insbesondere die Impfleistungen des 2. Quartals 2021. Der zugehörige Abrechnungsbescheid wird in den nächsten Tagen in den Praxen eingehen. Zusätzlich haben wir im KVNO-Portal eine Übersicht über die abgerechneten Leistungen […]
  • Weiterhin Förderung der Infektionssprechstunde
    Die KV Nordrhein unterstützt seit dem 1. April 2021 alle Haus- und Kinderärzte, die Infektionssprechstunden in ihren Praxisbetrieb integriert haben, mit einem finanziellen Bonus. Die Förderung wird auch im 4. Quartal fortgesetzt – und zwar so lange, wie die vom Deutschen Bundestag festgestellte epidemische Lage von nationaler Tragweite gilt (derzeit 25. November). Gesonderte Infektionssprechstunden für […]
  • Gesetzliche Unfallversicherung: Sonderregelungen verlängert
    Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat heute über die Verlängerung von Sonderregelungen in der Unfallversicherung informiert. Abweichend von den Vorgaben des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger können Vertragsärzte, beteiligte Ärzte sowie Psychotherapeuten in begründeten Ausnahmefällen und unter Beachtung berufsrechtlicher Vorgaben sowie der Vorgaben nach § 31 b Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä) Videosprechstunden durchführen, um der Ausbreitung der Infektionen mit dem Coronavirus […]
  • Substitutionsgestützte Behandlung von Opioidabhängigen mit Depotpräparat entfristet
    Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wurde im April 2020 die Behandlung von Opioidabhängigen mit einem Depotpräparat in den EBM aufgenommen. Die Sonderregelung wurde seitdem mehrfach verlängert, zuletzt bis zum 30. September 2021. Nun haben sich KBV und GKV-Spitzenverband im Bewertungsausschuss darauf verständigt, die Leistung dauerhaft in den EBM aufzunehmen. Mit der Gebührenordnungsposition 01953 (130 Punkte/14,46 […]
  • Onkologie-Vereinbarung: wegen Corona weiterhin reduzierte Fortbildungsanforderungen
    Die Fortbildungsanforderungen der Onkologievereinbarung (Anlage 7 des Bundesmantelvertrages) wurden analog zu 2020 auch für das gesamte Kalenderjahr 2021 aufgrund der pandemischen Lage reduziert. Demnach müssen Ärzte bis zum 31. Dezember anstatt 50 nur 30 CME-Punkte nachweisen. Außerdem reicht es aus, wenn Ärzte an einer anstatt zwei industrieneutralen, durch die Ärztekammer zertifizierten Pharmakotherapie-Beratung teilgenommen haben. Parallel […]
  • Impfstoffbestellung vorerst weiterhin inklusive Impfzubehör
    Für die Woche vom 11. bis 17. Oktober (KW 41) können Praxen Impfstoff von Biontech/Pfizer, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson bestellen.
  • STIKO empfiehlt Auffrischimpfung für Menschen mit Immunschwäche
    Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat empfohlen, Personen mit Immundefizienz etwa sechs Monate nach der COVID-19-Grundimmunisierung eine zusätzliche Impfung mit einem mRNA-Impfstoff anzubieten.
  • Schutzmaterial-Ausgabe in Alsdorf
    In unserer Corona-Praxisinformation vom 2. September hatten wir Sie über die aktuell laufende Verteilung von Schutzmaterial informiert und Ihnen die Ausgabetermine mitgeteilt.
  • Neue Testverordnung: Ende der kostenlosen Bürgertests ab 11. Oktober
    Das Bundesgesundheitsministerium hat in dieser Woche eine geänderte Coronavirus-Testverordnung (TestV) vorgelegt.
  • STIKO-Entwurf: COVID-19-Impfung zeitgleich mit anderen Impfungen möglich
    Impfungen gegen COVID-19 und beispielsweise Influenza können gleichzeitig erfolgen. Dafür hat sich die Ständige Impfkommission (STIKO) ausgesprochen und einen entsprechenden Entwurf zur Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung in das Stellungnahmeverfahren gegeben.
  • Haftung bei Auffrischungsimpfungen
    Aufgrund vereinzelter Rückfragen aus vertragsärztlichen Praxen stellen wir gerne noch einmal die Haftungsregelung für Auffrischungsimpfungen dar.
  • Influenza‐Impfsaison 2022/2023 – Für Personen ab 60 Jahren nur noch Hochdosis‐Influenza‐Impfstoff
    Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat festgelegt, dass – abweichend von den Vorgaben der Schutzimpfungs‐Richtlinie (SI-RL) – Personen ab 60 Jahren bei einer Impfung gegen Grippe in der jetzt beginnenden Impfsaison 2021/2022 sowohl den herkömmlichen als auch den hochdosierten inaktivierten quadrivalenten Influenza‐Impfstoff erhalten können.
  • Teilnehmer für Studien zu ambulanten COVID-19-Patienten gesucht
    Das IGES-Institut und das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) wollen mehr über die Folgen einer COVID-19-Erkrankung herausfinden.
  • Sonderaktion beendet: Bestand an kostenlosen PoC-Tests für Praxen ist aufgebraucht
    Die jüngste Sonderaktion der KV Nordrhein, bei der alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten PoC-Antigen-Schnelltests zum präventiven Testen von eigenem ärztlichen und nicht-ärztlichen Praxispersonal kostenfrei über den Formularversand bestellen konnten, ist beendet.
  • Aktueller Stand der Impfkampagne in Nordrhein
    Im Gebiet der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein sind in den Impfzentren, Arztpraxen und durch mobile Teams bislang rund 13 Millionen Schutzimpfungen gegen COVID-19 durchgeführt worden
  • Sonderaktion beendet: Bestand an kostenlosen PoC-Tests für Praxen ist aufgebraucht
    Die jüngste Sonderaktion der KV Nordrhein, bei der alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten PoC-Antigen-Schnelltests zum präventiven Testen von eigenem ärztlichen und nicht-ärztlichen Praxispersonal kostenfrei über den Formularversand bestellen konnten, ist beendet.
  • Ab Oktober Impfstoff von Moderna auch für Praxen
    Weil die Impfzentren Ende des Monats schließen und die dort mit dem Impfstoff von Moderna begonnenen Impfserien in den Praxen abgeschlossen werden müssen, wird der Bund ab Oktober erstmals auch „Spikevax“ für die Arztpraxen zur Verfügung stellen.
  • Impfstoff von Biontech/Pfizer länger haltbar
    Eine Neuerung gibt es beim Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer: Der Pharmakonzern weist in seiner aktualisierten Fachinformation eine längere Haltbarkeit aus.
  • BMG: Impfzubehör soll künftig separat bestellt werden
    Änderungen wird es in Kürze bei der Bestellung und Auslieferung des Impfzubehörs geben.
  • Telefonische AU und weitere Corona-Sonderregeln bis 31. Dezember weiter möglich
    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Corona-Sonderregeln für die telefonische Krankschreibung, für ärztlich verordnete Leistungen sowie für die telefonische Beratung in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung um weitere drei Monate bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.
  • Nationale Reserve Gesundheitsschutz
    Zu Beginn der Pandemie waren Gesichtsmasken und weitere Materialen zum Schutz vor einer SARS-CoV-2-Infektion ein knappes und teures Gut.
  • STIKO empfiehlt COVID-19-Impfung für Schwangere und Stillende
    In den USA, in Israel, Großbritannien, Belgien Österreich und Frankreich werden Schwangere bereits gegen das Coronavirus immunisiert – und jetzt hat auch die Ständige Impfkommission (STIKO) eine COVID-19-Impfempfehlung für bisher ungeimpfte Schwangere und Stillende ausgesprochen.
  • STIKO-Chef für gleichzeitige Impfung gegen COVID-19 und Grippe
    Laut einer Meldung der Deutschen Presseagentur hält der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, die gleichzeitige Impfung gegen Influenza und COVID-19 für unbedenklich.
  • Wieder Sonderaktion: Kostenlose PoC-Tests für Praxen über Formularversand
    Erneut stellt die KV Nordrhein allen Vertragsärzten und Psychotherapeuten in einer zeitlich begrenzten Sonderaktion PoC-Antigen-Schnelltests zum präventiven Testen von eigenem ärztlichen und nicht-ärztlichen Praxispersonal über den Formularversand kostenfrei zur Verfügung.