Site Loader

Das NRW-Gesundheitsministerium (MAGS) plant, auch in diesem Jahr erneut Plakate und Postkarten zum Thema Grippeschutzimpfung an die vertragsärztlich tätigen Hausärzte im Bereich Nordrhein und Westfalen-Lippe zu versenden. Diese sollten möglichst gut sichtbar in den Praxisräumen ausgestellt werden und damit das Thema Grippeschutzimpfung auch im Alltag weiterhin positiv in den Fokus der Bürgerinnen und Bürger rücken.

Gerade vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie ist eine hohe Influenza-Impfquote bei Risikogruppen und exponierten Berufsgruppen essenziell, um in der Grippewelle schwere Krankheitsverläufe zu verhindern und Engpässe in Krankenhäusern (unter anderem bei Intensivbetten, Beatmungsplätzen) zu vermeiden. Dabei ist in der Influenzasaison 2020/21 mit den verfügbaren Impfstoffmengen der größte Effekt erzielbar, wenn die Influenza-Impfquoten in den gemäß STIKO empfohlenen Gruppen erheblich gesteigert werden.

Der diesjährige Appell zur Grippeschutzimpfung findet im Rahmen der landesweiten Kampagne „Impfcheck NRW – jetzt Impfschutz prüfen!“ statt, die das MAGS zusammen mit den beiden Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe im September 2019 gestartet hatte. Zur Unterstützung der Kampagne können Praxen auch weiterhin kostenfrei die humorvollen Plakate und Postkarten zum Thema unter der Internetadresse www.mags.nrw/broschuerenservice etwa zur Auslage in Wartebereichen bestellen. Zudem werden weitere neue Motive noch in diesem Jahr bereitgestellt.

Informationen vom MAGS zum Impfschutz

Gemeinsames Anschreiben zur Grippeschutzimpfung

KVNO Praxisinfo | Themen: Quarantänemaßnahmen von medizinischem Personal, Grippeschutz, Testübersicht für Patienten und Vergütungsübersicht für Corona-Tests in der Arztpraxis (PDF, 1.300KB)