Site Loader

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein am Freitag, 27. März, stand inhaltlich und formal ganz im Zeichen der Coronakrise. Um eine etwaige gegenseitige Ansteckung auszuschließen, tagten die VV-Delegierten erstmals per Videokonferenz, wurden also extern zugeschaltet und konnten so nicht nur die notwendigen Beschlüsse fassen, sondern auch debattieren. „Es war uns wichtig, die Vertreterversammlung zum vorgesehen Zeitpunkt veranstalten zu können, denn die Herausforderungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus, bei der wir Niedergelassenen eine ganz wesentliche Rolle spielen, erfordern eine intensive Kooperation und viele Absprachen. Zudem stehen weitere wichtige Entscheidungen an, bei denen wir unsere Handlungsfähigkeit erhalten müssen – nicht zuletzt der neue Einheitlichen Bewertungsmaßstab“, sagte Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein.

Schon zu Beginn der Pandemie hat die KV Nordrhein auf die Dringlichkeit einer Ausstattung mit Schutzausrüstungen hingewiesen „An dieser dringenden Forderung hat sich gerade bei steigenden Patientenzahlen nichts geändert. Wir begrüßen, dass endlich etwas von dem von der Politik und insbesondere vom Bundesgesundheitsministerium angekündigten Schutzmaterial kommt. Seit gut einer Woche erreichen uns Teillieferungen mit unterschiedlichen Waren, die wir in sinnvollen Paketen schnellstmöglich systematisch an unsere Praxen weitergeben. Damit haben wir in dieser Woche in Köln und Bonn sowie den umliegenden Kreisstellenbereichen begonnen“, sagte Bergmann.

Er betonte allerdings, dass die bisherigen Lieferungen nicht ansatzweise ausreichten, um die Praxen flächendeckend auszustatten. „Von einer Entspannung kann mit Blick auf Inhalt und Umfang der aktuellen Lieferungen überhaupt keine Rede sein. Wenn wir die ambulante Versorgung, die immer noch dafür sorgt, dass die meisten Patienten eben nicht in den Kliniken landen, in den kommenden Wochen aufrecht erhalten wollen, dann brauchen wir ganz andere Mengen an Schutzausrüstung.“

Praxisinfo: Themen wie Ausgabe von Schutzausrüstung, Schutzschirm für Praxen und VV (PDF, 200 KB)